Sitzsack Geschichte

Die Geschichte von Sitzsäcken

Sie haben wahrscheinlich schon einmal zu einem gewissen Punkt in Ihrem Leben in einem Sitzsack Platz genommen. Aber haben Sie sich jemals gefragt wie Sitzsäcke entstanden sind? Wer sie erfunden hat und wann sie überhaupt populär geworden sind? Ich möchte in diesem Blog auf die Geschichte von Sitzsäcken zurück blicken. Um einen Sitzsack zu kaufen empfehlen wir http://sitzsackberatung.de.

 

Der Sea Urchin Stuhl

Der Vorgänger des Sitzsacks ist der so genannte Sea Urchin Stuhl. Dieser wurde von Roger Dean entworfen, während er noch im Royal College of Art war. Das ganze war im Jahr 1965. Dieser war einer der ersten Stühle die sich vollständig an den Benutzer angepasst haben. Es war ein Schaum-Stuhl, der, obwohl er kugelförmig erschien, sich komplett an den Nutzer angepasst hat. Heutzutage ähneln vor allem Sitzsäcke für draußen dem Urchin Stuhl. Der moderne Outdoor Sitzsack ist genauso kugelförmig im Design und hat einen weichen Sitzkern. Allerdings ist natürlich gerade hinsichtlich Verarbeitung und Material ein großer Fortschritt gemacht worden.

 

Der Sacco (oder Socco)

1969 entstand dann erst der Sitzsack, so wie wir ihn heutzutage kennen. Die italienischen Designer Gatti, Paolini und Teodora arbeiteten für Zanotta Design in Italien und versuchten, die richtige Art von Stuhl für die Flower-Power-Generation auf den Markt zu bringen. Um dies zu schaffen brauchten sie einen Stuhl, der stilvolle, praktische Elemente enthielt und mit dem Lifestyle der 60er ging. Die Designer haben sich den Sacco, auch Socco genannt, einfallen lassen. Die Idee war ihnen aus Übersee bekannt.

Die ursprünglichen Saccos waren birnenförmige Ledertaschen. Sie wurden zuerst mit Pellets gefüllt. Mit der Zeit wurde sie durch zerfetzten Polyurethanschaum, Urethane-Schaum, Polystyrol-Kügelchen, Styropor oder PVC Pellets ersetzt. Dieser neue Stuhl wurde ein sehr beliebtes Element, weil der Sacco der erste Stuhl war, der sich an die Person angepasst hat, die drinsaß.

Obwohl unbestätigt, hält sich ein Gerücht, dass der Sacco eigentlich durch Zufall entdeckt wurde. Diese Entdeckung kam aus einer Styropor-Fabrik, die die übrig gebliebenen Stücke aus der Produktion in einer Tasche füllte, um sie aufzubewahren.

Der Sacco ist sehr ähnlich zu den Sitzsäcken, die Sie in Kaufhäusern aus den 1970er Jahren finden würde.
Jedoch anders als die meisten Hersteller, wurde für Saccos nur reine Styropor Pellets verwendet. Saccos sind aus hochwertigem Leder und verfügen über eine Kopfstütze.

Der Sacco wurde sofort zum Hit und war eines der beliebtesten Symbole der 1970er Jahre. Da der Sacco die Benutzer in Bodennähe platzierte und einer Vielzahl von Lounge Positionen entsprach, spiegelte er den lässigen sozialen Lebensstil der Zeit wieder. Gerade bei Kindern wurde der Sacco Sitzsack schnell zum Hit. Auf Kinder Sitzsäcken konnte sich perfekt ausgetobt werden. Kindersitzsäcke gibt es unter sitzsackberatung.de.

 

Die 70er Jahre Sitzsäcke

In den 1970er Jahren sind Sitzsäcke in Kaufhäusern auf der ganzen Welt vorzufinden, so dass sie zugänglich für alle Massen gemacht wurden. Die Sitzsack Stühle der damaligen Zeit waren ziemlich genau wie die qualitativ besseren und hochwertigeren Sitzsäcke von heute… Das heißt, sie waren aus robustem Leder und wurden mit dicken Styropor Pellets gefüllt.

Die Verbraucher haben Gefallen daran gefunden, dass sich der Stuhl an jede Körperform von jedem einzelnen Benutzer geformt hat. Professionelle Dekorateure mochte die leichte, tragbare Natur von Sitzsäcken. Therapeuten beobachten, dass die Sitzsäcke für Kinder mit sensorischen Problemen helfen konnten. Darüber hinaus empfehlen Ärzte Sitzsäcken für Patienten, die sich von Rückenoperation erholen mussten.

 

Die 90er Jahre Sitzsäcken

Während der 90er Jahre gingen die Sitzsäcke von billigen Möbeln zu etwas sehr Lässigem über. Sie sind den unterschiedlichsten Bedürfnissen gerecht geworden. Sitzsäcken in verschiedenen Formen und Größen machte ihren Weg auf den Marktplatz. Es wurden Sitzsäcke zum Sitzen und Sitzsäcke zum Liegen, Sitzsacksofas, entwickelt. In dieser Zeit wurden auch die heutzutage so beliebten XXL Sitzsäcke entwickelt. Diese XXL Sitzkissen sind nach wie vor die erfolgreichsten Sitzmöbel aller Zeiten. Hier kannst du mehr dazu lesen.

Während der 90er Jahre wurden auch mehr und mehr kindersichere Sitzsäcke herausgebracht. Etliche Kinder wurden vorher verletzt oder hatten sogar Probleme, weil sie die Pellets inhaliert hatten und fast daran erstickten.

Im März 1995 hat die „Consumer Product Safety Commission“ 12.000.000 Sitzsäcke betrachtet und verpflichtete alle Sitzsäcke, die nach diesem Datum produziert wurden, zu Reißverschlüssen, die kindersicherer waren.

 

Die heutigen Sitzsäcke

Die Sitzsäcke die heute zu finden sind, sind in der Regel aus waschbaren Stoff Bezügen, die so schwer wie Leder reißen. Auch besteht die Sitzsack Füllung meist aus biologisch abbaubaren Styropor Pellets. Darüber hinaus verwenden einige Firmen Urethan Füller statt Styropor da Urethan viel mehr Unterstützung gewähren kann und zuverlässiger als Styropor ist. Die ultimativen Sitzsäcke sind mit qualitativ hochwertigen zerkleinerten Schaum gefüllt.

Heute finden Sie Sitzsäcken in vielen Größen, Formen und Materialien. Oft können diese auch nach eigenem Geschmack designt werden. Preislich ist eine große Spanne erreicht. Auch der Laybag, kaufbar auf sitzsackberatung.de, ist inzwischen als Sitzsack zu bezeichnen. Diese moderne Form ist nicht mit Bohnen, sondern mit Luft gefüllt. Vorteil: Man kann den Laybag überall mitnehmen und überall aufbauen. Auch wenn er ultra gemütlich ist, an die klassischen Sitzsäcke kommt er nicht heran. Der Laybag sollte eher als eine mobile Alternative angesehen werden.

Comments are closed.